Gemeinsam ermöglichen wir mit Bürgeraktien ökologische, regionale Lebensmittel von Hof und Acker der Bauern auf den Teller.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Workshop “Nachhaltige Ernährung.gestalten” Wuppertal Institut und Regionalwert AG Rheinland

20. Juni 11:00 - 17:00

Gemeinsam mit dem Wuppertal Institut betreuen wir als “Reallabor Nachhaltige Landwirtschaft” derzeit zwei Masterarbeiten zum Thema nachhaltige Landwirtschaft bzw. nachhaltiges Wirtschaften. Wir laden gemeinsam ein zum:

Workshop Nachhaltige Ernährung.gestalten

am 20.06.2018 von 15 bis 18 Uhr  (Adresse: Döppersberg 19, 42103 Wuppertal)

Wir diskutieren die Ansätze für eine nachhaltige Landwirtschaft der Regionalwert AG, des Wuppertal Instituts und von verschiedenen Initiativen in Wuppertal (angefragt: Initiative Ernährungsrat, Essbarer Arremberg, Solawi, Windrather Höfe, Talhandel, Villa Media etc.) und stellen erste Ergebnisse aus Masterarbeiten vor.

Hintergrund: In Landwirtschaft und der Ernährung findet seit Jahrzehnten ein enormer Strukturwandel statt, der sich durch globalen Handel und Marktkonzentrationen zunehmend verschärft. Der Umgang mit den endlichen Ressourcen Boden, Dünger, Wasser, aber auch der Verlust von Kow-How in Handwerklicher Verarbeitung, Bodenfruchtbarkeit und Genetischer Ressourcen bei Saatgut sowie ethische Fragen bei Landgrabbing, Klimawandel und Massentierhaltung machen ein Umdenken erforderlich. Effekte durch Marktmechanismen und politische Entscheidungen werden nicht ausreichen, um kommende Generationen mit guten Nahrungsmitteln versorgen zu können. Regionale, ökologische Systeme werden von vielen Verbrauchern als nachhaltige Lösung zum Schutz der Ressourcen bereits häufig bevorzugt und durch die Gründung bürgerlicher Initiativen gefördert.

 Welche Kriterien werden an diese neuen Systeme gestellt, wie können nachhaltige Ansätze für Landwirtschaft, Ernährung und Ökonomie sichtbar werden?

Wir laden ein zu Austausch und Diskussion. Zur Einführung werden zwei Masterarbeiten vorgestellt, die von der Regionalwert AG Rheinland und dem Wuppertal Institut gemeinsam betreut werden.

Programm

15 Uhr Begrüßung und Einführung

Grußworte Prof. Schneidewind (angefragt)
Vorstellung der Kooperation Reallabor “Nachhaltige Ernährung und Landwirtschaft” Dr. Melanie Speck, Wuppertal Institut, und Dorle Gothe, Regionalwert AG Rheinland

Input Ute Goerke: Ökologische und konventionelle Landwirtschaft – Bilanzierungen der Umwelteffekte
Rund ein Fünftel der jährlich in Deutschland entstehenden Treibhausgas-Emissionen werden durch die menschliche Ernährung versursacht. Dazu kommen weitere negative Umweltfolgen wie die Belastungen durch Pestizide und Kunstdünger auf Wasser und Boden. Ist eine regionale und ökologische Ernährung eine Lösung? Welche transformatorischen Potenziale liegen in der Region schon vor?

Input Imme Zach: Die Regionalwert AG Rheinland als ökologisch und regional orientierte Bürgeraktiengesellschaft: Untersuchung aus einer Postwachstums-Perspektive

Was sind die Herausforderungen nachhaltiger Ernährung? Welche Ansätze bietet der Regionalwert-Partnerbericht anhand von sozialen, ökologischen und regional-ökonomischen Kriterien?

16 Uhr: Markt der Möglichkeiten: Ansätze Wuppertaler Initiativen zur Nachhaltigen Ernährung
3 Runden: jeweils 5 Min Vorstellungen und 15 Min Diskussion zu der Fragen: Was ist der transformatorische Beitrag? Was kann sich ergänzen?

17 Uhr: Zusammentragen der Ergebnisse, Ausklang und Ausblick

Kontakt: Dorle Gothe, Regionalwert AG Rheinland, gothe@regionalwert-rheinland.de

PDF gerne Weiterleiten: Ernahrung-gestalten_WI

Details

Datum:
20. Juni
Zeit:
11:00 - 17:00