Gemeinsam ermöglichen wir mit Bürgeraktien ökologische, regionale Lebensmittel von Hof und Acker der Bauern auf den Teller.

8. Mai 2020 – Start für die regionale Grundversorgungs-Kiste “Himmel un ääd”!

die sechs Gründer*innen der “Himmel un Ääd” UG (haftungsbeschränkt ) in Gründung

Im Rheinland startet am 8. Mai 2020 die neue Grundversorger-Kiste unter dem Namen „Himmel un Ääd“ – von umme Ecke – alles was du brauchst, von hier!
Die guten Regionalwert-Produkte kommen dann zunächst in Köln durch das neue Unternehmen von sechs (ehemaligen) Alanus Studierenden bis nach Hause.

In Zeiten von Corona heißt es, kreativ zu werden. Mit der Grundversorger-Kiste sollen gute und gesunde Lebensmittel von regionalen Produzenten bis nach Hause gebracht werden. Denn viele Menschen sind derzeit in home-Office oder wegen Quarantäne zu Hause. Die Produkte kommen von regionalen  Erzeuger*innen und Unternehmer*innen, die meisten aus dem Netzwerk der Regionalwert AG Rheinland. Die Produkte werden im Café Walter in der Kölner Südstadt mit viel Liebe in Kisten gepackt und mit dem Fahrrad-Lieferdienst VeloCarrier bis nach Hause geliefert.

„Himmel un Ääd“ ist einerseits ein rheinisches Nationalgericht (Kartoffelbrei und Apfelmus) – und andererseits eine einfache regionale Speise, die rund ums Jahr aus der Region in ökologischer Produktion verfügbar ist – und durch kurze Wege und nachhaltige Landwirtschaft CO2-Ausstoß vermeidet sowie Artenvielfalt und Grundwasser schützt.

Sechs (ehemalige) Alanus Studierende haben in Kooperation mit dem Café Walter und der Regionalwert AG Rheinland in Windeseile das Konzept der regionalen Grundversorger-Kiste “Himmel un Ääd” zusammengestrickt – und auch gleich ein Unternehmen gegründet (Bild v.l.n.r.: Alicia, Paul, Malika, Estella, Marlene und Jonathan).

Die sechs Geschäftsführer*innen wurden dabei unterstützt von dem  Hamburger Regionalwert-Partner Georg Neubauer von Blattfrisch. Er hat die regionale Grundversorgerkiste konzipiert und Liekedeeler in Hamburg ins Leben gerufen. Er will damit einen Grundstein für eine nachhaltige regionale Zukunft gestalten, nicht nur in Hamburg. Das Konzept trägt sich bundesweit weiter, mehr unter www.regionale-zukunft.de.

Der Unterschied zu den (Bio-)Lieferkisten: es wird nicht individuell zusammengestellt und es wird nicht überregional zugekauft, es kommen Produkte in die Kiste, die regionale Versorgung sicherstellen und gut sind für Mensch, Tier und Umwelt. Aktuell zum Beispiel Produkte von der Bio-Gastronomie Casisius Garten aus Bonn, Bruderhahn-Produkte von der Edelkäserei Kalteiche, Produkte von der Hofmetzgerei vom Biohof Kalteiche (tiergerechte Schlachtung ohne Transportwege) und von den Milchrebellen aus der Eifel – den Milchbauern der Monschauer Bauernmolkerei (regionale Biomilch).

Mit den togo Produkten und online Versand versucht sich Geschäftsführer Jan Lüth von der Bio-Gastronomie Cassius Garten in Bonn derzeit über Wasser zu halten. “Der Shut Down trifft uns Gastronomen echt hart. Da muss man kreativ werden.” so Jan. Ein ganzes Produktsortiment von Tomaten, Möhren-Ingwer Suppe , Cookies und frisch und besonders schonend gemahlenem Dinkelmehl ist daher Teil der ersten Kiste, die am 08.05.2020 ausgeliefert wird.

Die Kisten sind in drei Größen verfügbar: Die Single-Kiste deckt in etwa den Wochenbedarf eines Ein-Personen-Haushalts. In den Kisten sind Grundnahrungsmittel wie Brot, Milchprodukte und Kartoffeln. Dazu kommt saisonales Gemüse sowie Äpfel, Saft und fertige Gerichte wie Salate, Soßen und Suppen im Glas. Die Basiskiste ist auf den Bedarf von ein bis zwei Personen ausgelegt und besteht aus veganen Produkten, wie Kartoffeln, Gemüse, Brot und Suppen und Salate. Dazu können Milchprodukte gebucht werden und auch ein Fleischpaket mit Produkten von regionalen Höfen. Ergänzend kommen wechselnd Produkte wie Butter, Getreide und Wein und Bier hinzu.

Für den 08.05.2020 werden drei verschiedene Kisten angeboten:

  • vegan für 65 Euro (köstliche Suppen und Soße, Brot, Gemüse und Kartoffeln, Saft von Obsthof Roenn und Bier von Hellers),
  • vegetarisch für 75 Euro (zusätzlich Milchprodukte wie Milch, Käse und Eier) und
  • Flexitarisch 95 Euro (plus zusätzlich Fleisch).

Bestellt wird einfach per Mail an info@himmel-un-aad.de mit der Angabe welche Kiste, in welcher Menge an wen geliefert werden soll. Rechnungsadresse und bezahlen vor der Lieferung nicht vergessen.

Anfang Mai wird auch der Shop online gehen. Weitere Informationen  unter https://www.himmel-un-aad.de/