Gemeinsam ermöglichen wir mit Bürgeraktien ökologische, regionale Lebensmittel von Hof und Acker der Bauern auf den Teller.

Hofübergabe auf dem Breuner Hof nun offiziell

Die Hofnachfolge ist kein Sprint, sondern ein Langstreckenlauf – und ist erfolgreich gemeistert!

Eine aufregende Reise liegt hinter dem Team Breuner Hof. Denn eine Hofnachfolge ist eine echte Herausforderung. Es müssen nicht nur betriebliche Vorstellungen passen und eine gute persönliche Beziehung aufgebaut werden – viele formale und wirtschaftliche Daten wollen besprochen und verhandelt werden. Das fordert viel Energie, am Ende muss dann alles stimmen. Wir freuen uns sehr, dass Hardy und Petra Burgmer – die Initiatoren der Regionalwert AG Rheinland – den Hof nun vertrauensvoll in die Hände von Christian und Christina Althoff übergeben haben und sicher sein können, dass der Hof so engagiert nachhaltig bewirtschaftet wird, wie von ihnen selbst. Hardy und Petra Burgmer bereiten neben ihren Tätigkeiten im Betrieb Kurse zu Wildkräutern und Heilpraxis, Kultur- und Bildungsangebote vor, man darf gespannt sein!

Sie können sicher sein, dass der Hof so engagiert nachhaltig bewirtschaftet wird, wie von ihnen selbst. Besonders auch die artgerechte Tierhaltung, die Kuh-gebundene Kälberhaltung, die Petra Burgmer so am Herzen liegt, fortsetzen werden. Das Ziel der Nachfolger: kein männliches Kalb / kein Tier soll mehr vom Hof abgegeben werden müssen, gerade de männlichen Kälber sollen aufgezogen und vermarktet werden. Damit haben die beiden schon im letzten Jahr angefangen und schlachten nun regelmäßig für eine nachhaltige Milchviehwirtschaft – inkl. Bullenkälber. Neuerdings gibt es auch Demeter Masthähnchen, selbst geschlachtet ab Hof. Termine findet man online. Hardy und Petra Burgmer bereiten neben ihren Tätigkeiten im Betrieb Kurse zu Wildkräutern und Heilpraxis, Kultur- und Bildungsangebote vor, man darf gespannt sein!