Gemeinsam ermöglichen wir mit Bürgeraktien ökologische, regionale Lebensmittel von Hof und Acker der Bauern auf den Teller.

Neuer Partner: Bio-Terrassen-Weingut Karl Weber

Weiterer Zuwachs im Netzwerk: Gute Weine von Bio-Terrassen-Weingut Karl Weber aus hochwertigen Weinflächen mit viel Naturschutz im Anbau, auf Terrassen die teilweise 70 % Steigung haben. Das geht nur mit viel Handarbeit. Daher gibt es das nur noch sehr selten (unter 1 % im Weinbau).

Das Bio-Terrassen-Weingut von Familie Weber befindet sich in Lehmen, am Unterlauf der Mosel, etwa 20 km flussaufwärts von Koblenz. Schon zur Zeit des römischen Dichters Ausonius (310-393) gab es hier Weinberge. Auch in Familie Weber hat der Weinbau eine lange Tradition und lässt sich bis zum Anfang des 17. Jh zurückverfolgen. Die Weinberge liegen überwiegend in den Lehmener Lagen „Würzlay“, „Klosterberg“ und „Lay“ , daneben noch im „Lehmener Ausoniusstein“ und in den „Niederfeller Fächern“. Die Rebflächen reichen von der Talsohle bei 70 m NN bis zu einer Höhe von 160 m NN, die Steigung beträgt bis zu 70 %. Dies ist sogar an der Mosel eine Besonderheit, denn der Anteil dieser Lagen ist an der Mosel unter 5 % (400 von 8700 ha) gesunken, in Deutschland sogar unter 1 %. Hier ist der Einsatz von Maschinen kaum möglich. Durch die notwendige Handarbeit ist der Arbeitsaufwand etwa drei- bis viermal höher als in Flachlagen. Nur noch wenige Weine werden unter so schwierigen Bedingungen erzeugt. Durch die Trockenmauern wird eine hohe Artenvielfalt gefördert. Gedüngt wird nur mit Mulch, es wird kein Dünger zugekauft.