Gemeinsam ermöglichen wir mit Bürgeraktien ökologische, regionale Lebensmittel von Hof und Acker der Bauern auf den Teller.

Podiumsdiskussion “Richtig Rechnen: Wahre Preise in der Landwirtschaft” in Bonn

Podiumsdiskussion “Richtig rechnen: Wahre Preise in der Landwirtschaft”

Mit Staatssekretär Ulrich Kelber (SPD), Christian Hiß (Regionalwert AG), Christoph Bals (Germanwatch) und Prof. Ulrich Köpke (Uni Bonn)
in Kooperation mit der Volkshochschule Bonn

Wenn man alle Folgekosten der Erzeugung von Lebensmittel in den Preis einbeziehen würde, könnten ökologische Betriebe günstiger arbeiten als intensiv arbeitende konventionelle Betriebe. Das belegen zumindest die Studie (2003) von Foodwatch, die FiBL Studie (2013) und die Untersuchungen der True Cost of Food Initiative (2015). Niedrigen Preise sind demnach nur möglich, weil so genannte externe Kosten, wie z.B. Reinigung des Trinkwassers und Kosten für Gesundheit durch die Allgemeinheit getragen werden.

Weitere Folgen, die durch die intensive Wirtschaftsweise in der Landwirtschaft weltweit verstärkt werden sind der Verlust von fruchtbarem Boden, von biologischer Vielfalt, zunehmende Wetterkatastrophen durch den Klimawandel (Stickstoffproblematik und CO2-Ausstoß), ungerechte Verteilung von Lebensmitteln. Sie spielen für den Lebensmittelpreis bisher keine Rolle. Dagegen nehmen nachhaltig wirtschaftende Betriebe, die diese Folgen und einen Großteil dieser externen Kosten vermeiden, Mehrkosten in Kauf und sind auf dem Markt teurer.

Wie begegnen wir diesem Ungleichgewicht?
Welche Herausforderungen und Ansätze gibt es für eine nachhaltige Landwirtschaft mit Wahren Preisen?

Programm:

  • Begrüßung und Einführung ins Thema
  • Einführungsvortrag von Christian Hiß: “Richtig rechnen: nachhaltige Leistungen der Landwirtschaft sichtbar machen!”
  • Statements von:
    Christoph Bals, Germanwatch, Sprecherrat der klima-allianz deutschland, Vorstand der Stiftung Zukunftsfähigkeit
    Prof. Ulrich Köpke, Institut für organischen Landbau der Uni Bonn
    Ulrich Kelber, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz mit dem Arbeitsschwerpunkt Verbraucherschutz
  • Diskussion

Diskutieren Sie mit!

Um eine Anmeldung wird gebeten: unter info@regionalwert-rheinland.de

Hofführung auf dem Breuner Hof – mit Kaffee und Kuchen

Besichtigen Sie vor dem möglichen Kauf der Bürgeraktien den Breuner Hof, unseren ersten Partnerbetrieb und erfahren Sie mehr über das Zusammenwirken von Hofgemeinschaft und Regionalwert AG.

Nach einer Führung hören Sie bei Kaffee und Kuchen was Hof und AG bisher erreicht haben – und noch vorhaben. Und warum es dazu der Unterstützung von uns Bürgerinnen und Bürger bedarf.

Wir laufen durch Hof und Stall, es empfiehlt sich daher entsprechendes Schuhwerk.

Ihre Anmeldung mit dem Kontaktformular erleichtert uns die Planung. Doch auch spontane Besucher sind herzlich willkommen.

Spezialitäten-Hoffest auf dem Biolandhof Rülfing, Rhede

Der Familienbetrieb lockt zum Frühlingsfest mit leckeren Speisen, Aktionen und Informationen. Neben Kaffee und selbstgebackenem Kuchen gibt es Aktionen wie Klettern, Kutsche fahren, Fußball spielen, Tiere streicheln, Kräuterspaziergang, Obstwiesen- und Imkereiberatung, Hofführung, Radführung in die Dingdener Heide.

Für das leibliche Wohl ist mit kulinarische Köstlichkeiten vom Grill, Kartoffeln, Käse, Bauernhofeis sowie auch Säften, Smoothies etc. gesorgt.

Wir sind mit Stand vertreten und laden ein zu einer Malaktion!

Tag der Erde im Ökotop Heert, Düsseldorf

Eine Art “Tag der offen Tür” auf dem Gelände des Ökotops, das als Modell für eine ökologisch verträgliche Gestaltung des menschlichen Lebenraums entwickelt worden ist. In einem Umfeld mit wenig Freizeitmöglichkeiten, spärlichen Grünanlagen, einer unwirtlichen Architektur, hoher Lärm- und Emissionsbelästigung ist das Ökotop eine Oase der Vielfalt mit ökologischen Kleingärten und großen themenbezogenen Gemeinschaftsgärten und einer ökologischen Siedlung. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen in dem wunderbaren Gelände gehört der weltweit begangene Tag der Erde.

Das Fest 1970 wurde auf Initiative des amerikanischen Senators Gaylord Nelson vom US Bundesstaat Wisconsin zum ersten Mal gefeiert. Mit diesem Tag sollte dem Washingtoner Establishment und der Öffentlichkeit gezeigt werden, dass es in Nordamerika eine Umweltbewegung gibt und dass die Natur jetzt über eine starke Lobby verfügt.

Das Fest wird gemeinsam mit anderen Umweltinitiativen, Nachbarn und Freunden im Ökotop Heerdt gefeiert.

Frühlingsmarkt in Bonn

Der Bonner Frühlingsmarkt bietet eine vielfältiges Angebot an Pflanzen, Kunsthandwerk und Informationen für Hobbygärtner und Naturfreunde. Natur und Garten stehen im Mittelpunkt dieses Marktes. Für Kinder wird ein besonderes Unterhaltungsprogramm geboten und es stellen sich einige Initiativen rund um naturverträgliches Gärtnern und dem Erhalt biologischer Vielfalt vor. Mittendrin ein Informationsstand der Regionalwert AG.

Happy Birthday! Wir sind ein Jahr alt geworden!

Heute vor genau einem Jahr haben wir mit 34 Aktionär*innen die Regionalwert AG Rheinland gegründet! Und seither ist viel passiert: Kapitalerhöhung vorbereitet, 100 neue Aktionär*innen und über 300.000 Euro gezeichnetes Kapital dazugewonnen, zwei neue Partner Bioland Lammertzhof und Naturkostgroßhändler BIO-Rhein-Maas, tolle Projektideen zu regionaler Molkerei und Käserei, Gärtnerei, samenfesten Sorten und Wertschöpfung durch inhabergeführte Betriebe. Hofkino mit Valentin Thurn auf Haus Bollheim und richtig gute Netzwerktreffen bei Clostermann und auf dem Lammertzhof unterstützt von Demeter und Bioland NRW. Viele, viele Veranstaltungen besucht und Gespräche geführt! Wir haben viel vor!

Was wir uns zum ersten Geburtstag wünschen? #Aktienkaufen für #mehrBio im Rheinland!
Wir freuen uns auf das zweite Jahr!

Verlängerung der Zeichnungsfrist der neuen Aktien bis zum 10.07.2017 gebilligt!

Wir hatten in der Ausgabezeit vom 09.02.2017 bis zum 19.03.2017 nur wenige Wochen Zeit, um für den Kauf unser neuen Aktien zu werben. Deswegen hat die außerordentliche Hauptversammlung am 02.03.2017 beschlossen, die Zeit der Durchführung unser Kapitalerhöhung zu verlängern. Und diese Verlängerung bis zum 10.07.2017 wurde von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nun gebilligt.

Wir freuen wir sehr, dass wir die Mindestsumme für eine erfolgreiche Kapitalerhöhung von 250.000 Euro schon bis zum 19.03.2017 erreichen konnten! Doch für die vielen guten Projektanfragen zu regionalen Molkereien und Käsereien, zu mobiler Metzgerei, zu Gemüsebaubetrieben und Projekten zu samenfesten Sorten wollen wir bis zum 10.07.2017 noch viele, viele weitere Aktien verkaufen. Wir freuen uns über jede Unterstützung! Dafür hier entlang.

Zu Gast bei der WDR Lokalzeit

Dorle Gothe im Interview mit WDR Moderatorin Simone Standl

Der 9. Februar war ein wichtiges Datum für die Regionalwert AG Rheinland: seit diesem Tag können Menschen, Unternehmen und Organisationen unsere neuen Bürgeraktien zeichnen. Aus diesem Anlass luden uns die WDR Lokalzeit Redaktionen in Köln und Bonn zu einem Studiogespräch ein. Zu Beginn stellte ein kurzer Film die Bedeutung der Regionalwert AG für unseren Partnerbetrieb Breuner Hof vor und die Eheleute Wenzel erklärten, warum sie seit Anbeginn mit dabei sind. Anschließend beantworteten die Vorstände Dorle Gothe im Studio Köln und Sven Johannsen im Studio Bonn die Fragen der jeweiligen Moderatorinnen.

Die Beiträge können hier angeschaut werden: Infofilm Breuner Hof    /   Dorle Gothe im Studio Köln