Gemeinsam ermöglichen wir mit Bürgeraktien ökologische, regionale Lebensmittel von Hof und Acker der Bauern auf den Teller.

Der Regionalwert Saisonkalender für die Küche

bio hofladen köln

Die Regionalwert AG steht für eine ökologische und nachhaltige Landwirtschaft – dabei stehen natürlich Regionalität und Saisonalität im Vordergrund. Und damit dir dein Einkauf umso leichter fällt, haben wir für dich den Saisonkalender für die Küche zusammengestellt – von Obst über Salat bis Gemüse. Du wirst feststellen: Saisonal essen ist keineswegs eine Einschränkung, sondern eine Bereicherung für deine Ernährung. Denn du wirst ganz neue Lebensmittel im Wechsel der Jahreszeiten entdecken. Und außerdem wissen wir doch alle, dass es frisch und saisonal am besten schmeckt!

Der Jahresbeginn bringt Rosenkohl, Champignons, Feldsalat und Chicorée

Klar, die kalte Jahreszeit macht es uns natürlich etwas schwieriger, saisonal zu essen. Wobei man sagen muss, dass gerade Gemüse im Winter viel mehr geerntet wird, als du vielleicht geahnt hättest. So bekommst du im Januar, Februar und März frische Champignons, Lauch und Rosenkohl. Da lässt sich doch schon das ein oder andere gute Gericht zaubern. Außerdem lassen sich einige Sorten lagern.

Rosenkohl im Saisonkalender für die Küche

Du hast auch im Winter Lust auf einen frischen Salat? Kein Problem, mit Feldsalat und Chicorée kannst du eine gute Basis mischen und dann natürlich mit rohem Gemüse verfeinern. Die genaue Übersicht findest du in unserem Saisonkalender für deine Küche, den du dir am Ende dieses Artikels einfach herunterladen und ausdrucken kannst!

Ab Mai steigt die Vielfalt im Saisonkalender für die Küche

Nachdem gerade Obst in der kalten Jahreszeit sehr rar ist – hier muss man auf gelagerte Äpfel zurückgreifen – steigt ab Mai endlich die Vielfalt. Los geht es mit Erdbeeren und Rhabarber, in den wärmsten Monaten kommen dann zahlreiche Beerensorten dazu – perfekt für den sommerlichen Obstsalat.

Beeren Saisonkalender für die Küche

Im August können wir von Aprikosen über Birnen hin zu Kirschen und Pflaumen die ganze fruchtige Palette genießen. Und auch für leichte Sommersalate ist ausreichend gesorgt: Ab Mai können wir Kopfsalat, Lollo Rosso und Rucola genießen, im Juni und bis Oktober kommt dann der Klassiker unter den Salaten – der Eisbergsalat – dazu. Durch zahlreiches, frisches Gemüse können wir die Salate aufpeppen: Von roter Beete über Radieschen hin zu Paprika, Möhren und Kohlrabi hat im Sommer so einiges Saison.

Auswahl an Gemüse der Saison

Und auch die heißgeliebte Kartoffel gibt es im Sommer frisch. Diese lässt sich aber perfekt einlagern und steht somit das ganze Jahr auf dem Saisonkalender für die Küche. Dadurch müssen wir zu keiner Zeit auf die vielfältige Knolle verzichten.

Der Herbst bringt reichlich Gemüse

Wir freuen uns jedes Jahr auf die Kürbissaison. Schon ab August gibt es diese Leckerei, im Oktober und gerade zur Halloween Zeit hat der Kürbis natürlich Hochsaison.

Kürbis Saisonkalender für die Küche

Aber das ist keineswegs alles, was der Herbst zu bieten hat. Gerade an Gemüse können wir uns in dieser Zeit richtig satt essen. Von Auberginen über Mais hin zu Rotkohl, Spinat und Steckrüben kann hier alles auf den Teller kommen. Obst wird natürlich in dieser Zeit wieder etwas rarer, aber noch können wir leckere Holunderbeeren und Quitten schmausen. Auch Weintrauben haben im September und Oktober Saison. Außerdem lassen sich Birnen noch für den November lagern.

Birnen Saisonkalender für die Küche

Wie du siehst, bedeutet saisonales Essen Vielfalt statt Verzicht. Mit den tollen, regionalen Produkten lassen sich zahlreiche, leckere Rezepte kochen. So kannst du lecker, ausgewogen und nachhaltig essen. Damit du alles kompakt zusammengefasst hast und vor dem Einkauf nur einen kurzen Blick auf die Liste werfen musst, kannst du dir hier unseren Saisonkalender für deine Küche herunterladen. Viel Spaß beim Entdecken!

Jetzt Regionalwert Saisonkalender für die Küche herunterladen und ausdrucken:

Klicke einfach hier, um den Saisonkalender für die Küche als PDF herunterzuladen. Du kannst ihn dann ganz einfach auf 2 A4-Seiten ausdrucken und hast immer direkt den Überblick!