Bernd Schmitz, Hanfer Hof
Petra Graute-Hannen, Lammertzhof
Estella Cron und Marlene Koch, Hofdealer
Arne Mehrens, Haus Bollheim

Partnertreffen bei Bunte Burger

Zusammensitzen und austauschen, ohne viel Programm (naja, ein bisschen haben wir schon erzählt): es entsteht immer etwas Neues bei den Regionalwert-Partnertreffen. Neue Produktideen, Veranstaltungen bei esswahres (Stammtisch im Herbst!) oder neue Lieferbeziehungen. Heute z.B. von Bunte Burger und Bollheimer Salaten, die Möglichkeiten der Nutzung der VEMO-Radlogistik für den letzten Meter und mögliche Kooperationen mit der Lieferkiste der Hofdealer – oder den Haferflocken (Hafer aus Hennef) von Vongrundaufgut. Und wir werden uns gemeinsam schulen lassen, einen großen Event planen und die Kampagne „Was ist es Dir Wert?“ weiterführen.

Da geht was!

Regionalwert Vorstandstreffen in Brandenburg – intensiv, kreativ und innovativ!

Immer wieder einer der wichtigsten Termine im Jahr, die bundesweiten Treffen der Vorstände und Vorständinnen der Regionalwert AGs, gemeinsam organisiert im Dachverband Regionalwert Impuls GmbH. Wir tauschen uns monatlich online aus, doch in den präsenten Treffen haben wir ausreichend Zeit, um uns gegenseitig zu beraten und neue Konzepte zu entwickeln. Dabei sprechen wir über betriebliche Lösungen für Lücken in der regionalen Verarbeitung und Vermarktung, Innovationen und neue Modelle der Beteiligung. Manchmal setzte wir sie dann auch gemeinsam um – wie z.B. das Gemeinschaftsprojekt Vollmobile Schlachtung mit Bio-Metzger Jörg Müller der Regionalwert AGs Rheinland und Münsterland. Sehr intensiv haben wir uns mit dem eigenen Konzept beschäftigt, wie stellen wir uns als Regionalwert AGs zukünftig auf? Überlegungen dazu gibt es beim Weiterlesen.

Diesmal waren wir in der schönen Stadt Brandenburg, wo wir u.a. einen Fahrrad-Ausflug zur MostManufaktur Havelland in Kazür unternommen haben. Wir haben die Kelterei-Anlage besichtigt und viele Fragen stellen dürfen. Nochmal ein ganz herzliches Dankeschön – für die tolle Bewirtung und die Offenheit alle unsere vielen Fragen bis ins Detail zu beantworten. Großartig, was hier geleistet wird – und auch noch in der Pipeline steckt. Wir können gespannt sein, was sich in der Regionalwert AG Berlin-Brandenburg noch alles tut!

Weiterlesen

Basislager gGmbH pachtet den Geblerhof!

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit der Basislager gGmbH, die neue Pächterin des Geblerhofes in Wegberg. Geschäftsführerin Linda Ringering will mit ihrer Familie und dem Team vom Basislager aus dem verwilderten Gelände ein Schmuckstück für ökologischen Landbau und Bildung für Nachhaltigkeit machen – und nennt den verwunschenen Ort nun Hollas Gärten.

Basislager gGmbH sitzt direkt in der Nachbarschaft in Wegberg und bietet Umweltbildung für groß und klein an, sie beschreiben sich selbst als „Zukunftswerkstatt und Hilfsnetzwerk für Kinder, Jugendliche, Familien und alle Interessierten, als Liebhaber*innen unserer Erde und wollen mit vielfältigen Angeboten unsere Begeisterung und unser Wissen in die Welt tragen.“ Basislager gGmbH will etwas bewegen und tun das nun auch auf dem Geblerhof. Hier soll eine kleine solidarische Ladwirtschaft mit vielen Mitmachangeboten, eine Kita, Ferienangebote und weitere soziale Angebote entstehen. Das dauert aber noch ein wenig – erst muss renoviert werden!

Die Regionalwert AG hat den kleinen Demeter-Pionierbetrieb von der Familie Gebler (ohne Nachfolge) gekauft, um den Betrieb zu erhalten und das Land für ökologischen Landbau zu sichern. Wir freuen uns sehr, dass wir ein so engagiertes Team gefunden haben, die auch gleich losgelegt haben. Unglaublich, wie schon in den ersten Monaten aufgeräumt, sortiert, entsorgt und umgewälzt wurde!
 

Shellson’s Kochmanufaktur – bio-kochen mit Regionalwert-Unterstützung

Keven Mutschall hat schon früh kochen gelernt, mit 15 um genau zu sein. Das erklärt, warum der junge Mann schon jetzt so viel Erfahrung hat. Die langjährige Arbeit in einem Bioladen hat ihm zudem die Bio-Produkte und Produzenten ans Herz wachsen lassen. So war es für ihn als er seine Kochschule eröffnet hat selbstverständlich, ausschließlich Bioware, möglichst aus der Region zu verwenden. Nicht nur bei der Wahl der Lebensmittel ist er konsequent, auch die Möbel, die Geräte und die Einrichtung – kein Detail, das ihm nicht wichtig ist genau zu betrachten – und auf Langlebigkeit, hohe Qualität und nachhaltige Produktion zu achten.

Vielfältige Kochkurse und Teamevents bietet er in Shellson´s Kochmanufaktur an, neben dem Beueler Standort nun neu in Shellson´s Loft in der Bonner Altstadt an. Das Loft ist eine edle Location mit zwei Ebenen und einem integrierten hochwertigen Möbelgeschäft. Der Deal – die Möbel werden weiterhin verkauft (sowie auch hochwertige Küchenutensilien, Pfannen, Töpfe und einige Lebensmittel) – und es finden gleichzeitig auch Kochkurse und Events statt. Das Konzept geht auf und wird unterstützt mit einer kleinen Regionalwert-Beteiligung. Keven macht daneben online Kurse mit mehreren hundert Teilnehmer:innen, Teamevents für Vorstandsetagen, kocht für Obdachlose und bringt Kantinenköchen kochen für Kinder und Jugendliche bei. Das ist Vielseitigkeit in der Küche!

Wir sind Teil der Bunte Burger Familie!

Bunte Burger ist die erste und älteste bio-vegane Burger Manufaktur Deutschlands. Alles begann im Jahr 2014 als Mario Binder und Ulrich Glemnitz (Freunde aus Kindertagen) die Bunte Burger Bewegung initiierten. Etwas bewirken, gesünder und bewusster leben war das Ziel der beiden.

Und das dies gelingt, beweisen die unzähligen Auszeichnungen mit denen die Wände im Restaurant gefüllt sind, Preise für Nachhaltigkeit, Familienfreundlichkeit und Innovation – und ganz frisch auch die Gemeinwohl-Zertifizierung! Neben Catering und Restaurant haben die beiden Unternehmer nun auch die Bunte Burger Patties in den Handel gebracht. Natürlich ebenfalls bio, nachhaltig & ohne die Zutaten Soja, Gluten und Palmöl. Und auch für Großabnehmer in 40er Kartons erhältlich – und die Nachfrage steigt. Gerade im Bereich convienient ready meals, ob Kita, Schul- oder Unternehmenskantine vegane (und so leckere) Produkte sind im Trend.

Wir haben Mario und Ulrich als erfolgreiche und konsequent nachhaltige Unternehmer und Vernetzter kennengelernt. Über die Partnerschaft im Netzwerk freuen wir uns sehr, viele der Produkte von unseren Partnern finden jetzt zusätzlich den Weg in die Bunte Burger Küche. Wir waren schnell davon überzeugt, den schon vorbereiteten Wachstumsschritt zu unterstützten. Die Produkte sind bereits erfolgreich am Markt platziert – jetzt gilt es sie bekannt zu machen und den Absatz zu fördern – als Regionalwert AG freuen wir uns nun teil des Unternehmens zu sein.

Weiterlesen

Vielen, vielen DANK!!

Die Ausgabe der aktuellen Kapitalerhöhung ist beendet und es wurden knapp 300.000 Euro gezeichnet. Die Kapitalerhöhung wurde fristgerecht beim Handelsregister eingetragen. Wir freuen uns über etwa 150 neue Aktionär:innen! Herzlich Willkommen.

Wir bedanken uns ganz herzlich!

Mit Schloss Türnich und DEINspeisesalon auf Klassenfahrt – Berlin regenegativ!

Das war ein intensives Wochenende: Beim Regionalwert-Date zwischen unseren Partnern Schloss Türnich und DEINspeisesalon hat es offensichtlich gefunkt. Schloss Türnich mit einem wunderbar artenvielfältigen Demeter-Betrieb im Schlosspark, mit zum Teil noch alten Obstbeständen und zum Teil neuen, innovativen Agroforst-Pflanzungen, mitten in einem großen Permakultur-Park-Projekt. Und das Team von DEINspeisesalon Feuer und Flame für regenerative Landwirtschaft und neuartige Produkte aus regenerativen Gärten. Zusammen sind wir nach Berlin gefahren, um die verschiedenen Agroforstanlagen und die Farm von Wilmars Gärten (Link zu einem Beitrag der ZDF Drehscheibe) von Maria Jimenez (der Künstlerin, die statt Malen nun regenerative Landwirtschaft auf etwa 300 ha betreibt) und den Agroforst der Familie Michelberger – Betreiber eines innovativen, nachhaltigen Hotels und der Michelberger-Farm anzuschauen. Und auch um regenerativ zu schmecken – es gibt ein köstliches Michelberger-Dinner, bei dem vorab die Gemüse- und Obstsorten aus der Farm sowie weiteren lokalen Erzeugern vorgestellt werden, bevor sie anschließend innovativ zubereitet serviert werden.

Wir haben so viele Anregungen von so engagierten Menschen bekommen und sind ganz dankbar, erfüllt und voller Tatendrang nach Hause gefahren!

Website in Bearbeitung!

Wir geben unserer Website aktuell ein frisches Update – aber nur optisch! Inhaltlich sind alle Informationen über die Regionalwert AG und zur Aktienausgabe auf dem neuesten Stand. Lass Dich bitte nicht von möglichen optischen Unstimmigkeiten irritieren. Die Bearbeitung kann noch ein paar Wochen dauern.

Regionalwert-Netzwerk auf der BioFach

Das Regionalwert-Netzwerk trifft sich auf der BioFach

Neun Regionalwert AGs und viele Initiativen zur Gründung. Wir treffen uns mit Aktionär:inen, Partner:innen, Vorständ:innen und Aufsichtsrät:innen von Mi-Fr jeweils um 11 Uhr. Am Regionalwert Stand bei Kugler & Rosenberger in Halle 9 Stand 565. Auch im letzten Jahr gut besucht – freuen wir uns auf regen Austausch!

Und auch in Veranstaltungen sind wir dabei. Am Dienstag dürfen wir als Regionalwert-Bewegung Minister Cem Özdemir die Ergebnisse der Abstimmung von über 2.500 Verbraucher:innen zur Kampagne „Was ist es dir wert?“ überreichen – um 16 Uhr mit der Schirmdame der Kampagne Tina Andres beim Bundesverband für Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) Stand. Medienpartner Schrot&Korn wird berichten. Wir sind wirklich sehr dankbar für die breite Unterstützung der Kampagne! Zu den Videos der Betriebe und von Unterstützerinnen wie Dr. Katharina Reuter, Prof. Niko Paech, Felix Prinz zu Löwenstein und viele mehr geht es hier entlang. Es darf nicht sein, dass nachhaltiges Wirtschaften ein Wettbewerbsnachteil bleibt – Förderungen müssen an Leistungen gebunden werden! Das ist kein nice-to-have, sondern tatsächlich eine Frage des Überlebens der Menschheit!

Die Regionalwert-Impuls darf heute auch einen kurzen Impuls geben in der „Veranstaltung Nachhaltigkeitsmanagement entlang der Wertschöpfungskette“ im Saal Seoul heute zwischen 15-16 Uhr.

Am Mittwoch kommt Regionalwert-Partner Josef Thomas von der Monschauer Bauernmolkerei und wir sprechen über regionale Vermarktung in NRW.
Denn wir müssen reden: Regionale Strukturen müssen gerade im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW erhalten bleiben – doch das ist in diesen Zeiten eine echte Herausforderung: hohe Energiepreise, aber auch Betriebsmittelpreise wie von Flaschen und Deckeln sind im letzten Jahr um fast das Doppelte gestiegen. Diese Kosten lassen sich kaum weitergeben, denn die Nachfrage in Unverpacktläden, Marktschwärmereien und Bioläden ist gesunken. Paradox – denn gerade jetzt ist es wichtiger denn je die nachhaltigen regionalen Produkte zu kaufen – und die Preise in Bioläden, Hofläden und Marktschwärmereien sind oft geringer als im Lebensmitteeinzelhandel.

Am Donnerstag darf  Vorständin Dorle Gothe mit Regionalwert-Partner Hans von Hagenow von Haus Bollheim in der Veranstaltung von Demeter international „Analyse- und Bewertungsinstrument für nachhaltige Ernährungssysteme“ (15:45 bis 16:30 Uhr) in Raum Istanbul kurz die Ergebnisse der Regionalwert-Leistungsrechnung aus dem Rheinland vortragen. Die Veranstaltung wird online übertragen.

„Die Leistungsrechnung dient dazu Nachhaltigkeitsleistungen eines landwirtschaftlichen Betriebs sichtbar zu machen und zu bewerten. Landwirtschaftliche Betriebe, die ihre nachhaltigen Leistungen mittels der Regionalwert-Leistungsrechnung sichtbar gemacht und monetär bewertet haben, stellen ihre Ergebnisse vor. Vergangenen Herbst wurde die Methodik auch in Spanien, Lateinamerika und Ägypten angewandt.“ (die Veranstalter)

Aktionen zur Kampagne „Was ist es dir Wert?“

Die Regionalwert AGs machen bundesweit mit der Kampagne „Was ist es dir Wert?“ auf den Umsatzrückgang in der Biobranche aufmerksam und fordern Verbraucherinnen und Verbraucher gerade jetzt dazu auf, nicht am falschen Ende zu sparen. Denn der regionale Bio-Einkauf bietet viele Leistungen, die man dem Produkt nicht ansieht – die aber wichtig sind für unsere Zukunft. Artenvielfalt, Klimaschutz, Wasserverfügbarkeit, Tierwohl, Versorgungssicherheit – Landwirtschaft kann die Lösung für viele Menschengemachte Probleme sein.

Schirmherrin der Kampagne ist Tina Andres, Vorständin des Bundesverband Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Unterstützt wird die Kampagne von Regionalwert-Partnerinnen aus den bundesweiten Regionalwert-Netzwerk (da wo man einkaufen soll!) – sowie Dr. Katharina Reuter vom Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft (BNW), Felix Prinz zu Löwenstein, Prof. Niko Paech, Kathrin Heuzard de la Couture von der GLS-Bank, den Bio-Anbauverbänden, der Regionalbewegung und vielen weiteren Unterstützerinnen. Sie äußern sich auf der Webseite der Kampagne in Videobotschaften. Medienpartner ist Schrot&Korn.

Weiterlesen

Gertrudenberg rocks! Beteiligungspojekt als Crowdfunding!

Projekt Weinberg in Gemeinschaft

Unser ausgezeichneter Regionalwert-Partner Kay Weine stellt am 24.01.22 im Bio-Gourmetclub das Projekt das Weinbau-Projekt in Dattenberg vor.

Bürgerinnen und Bürger können sich am Wiederaufbau eines Weinberges beteiligen, der im 19. Jahrhundert zu den 10 besten Lagen am Mittelrhein gezählt wurde. Ein Teil des Weinbergs ist bestockt, ein ein größerer Teil muss gerodet und neu bepflanzt werden. Nicht nur, dass je nach Einlage von 500-5.000 Euro ein Rabatt oder eine kleine Rendite durch exquisiten Bioland-Wein locken, es werden auch Mitmachtage, Informationen über Weinbau und ein herrlicher Ausblick auf Vater Rhein geboten. Der Gertrudenberg in Dattenberg liegt direkt am Rhein, ist sehr steil und bietet auf dem oberen Plateau einen herrlichen Blick auf die Ahrmündung. Erste Interessenten durften den Anblick schon bei einer Weinprobe Wein aus Gertrudenberg-Trauben kosten. Die ersten Baggerarbeiten haben in diesem Jahr schon begonnen. Wir suchen noch Mitstreiter und Mitstreiterinnen!

Weitere Fotos und Projektbeschreibung beim Weiterlesen.

Weiterlesen

Vorstand Dorle Gothe im Podcast von Wirtschaft Köln unplugged

Dorle Gothe im Wirtschaftspodcast Köln des Rotonda Business Club Köln: „Bei regionalen Lebensmitteln gilt: Je direkter gekauft, desto besser!“

Im Newsletter der Rotonda Clubs wurde der Podcast sehr wertschätzend wie folgt angekündigt, vielen Dank dafür!

„Lebensmittel? Klar, am liebsten in Bio-Qualität, am liebsten aus der Nachbarschaft. Doch in der Praxis gibt es immer wieder Hürden: Verbraucher schrecken auf der einen Seite vor vermeintlich höheren Preisen zurück. Landwirte müssen auf der anderen Seite hohe Beträge investieren, um Bioqualität anbieten zu können. Die Regionalwert AG Rheinland will Betriebe unterstützen – und die regionalen Produkte auf den Tisch der Verbraucher bringen.

Wie das gelingt, berichtet Dorle Gothe bei Wirtschaft Köln unplugged. Die studierte Öko-Landwirtin leitet die 2016 gestartete Initiative. Etwa 1000 Aktionäre haben sich bereits an der Regionalwert AG beteiligt – mehr als drei Millionen Euro konnten so bereits in 17 Partnerbetriebe investiert werden. Zum Portfolio gehören bereits Biobauern, Molkereien, Fleischereien und auch innovative Vertriebskonzepte für Lebensmittel, alle im Rheinland zuhause. Denn rund um Köln sind zahlreiche Betriebe aktiv, auch wenn Landwirtschaft und Großstadttrubel auf den ersten Blick nicht zusammenpassen mögen.

Gerade läuft bei der Regionalwert AG wieder eine Kapitalerhöhung, wie Gothe im Gespräch mit Manuel Heckel erzählt. Die meisten Aktionäre setzen dabei nicht nur auf Wertsteigerungen ihres Wertpapiers: „Alle vereint, dass sie verstanden haben, wie viel Mehrwert es bringt, wenn man regionales Ernährungshandwerk unterstützt“, sagt Gothe. Im Podcast des Rotonda Business Clubs verrät sie, wie die Betriebe durch die aktuellen Krisen steuern. Und sie sagt, wie Verbraucher einkaufen sollten, wenn sie die regionale Landwirtschaft unterstützen wollen. Im Verbund haben die deutschlandweit verteilten Regionalwert AGs dafür im Winter eine Kampagne gestartet: „Was ist es dir Wert?“ “ um auf die wichtigen nachhaltigen Leistungen einer regional-ökologischen Ernährung hinzuweisen.  Zum Gespräch bei „Wirtschaft Köln unplugged“ hier entlang www.wirtschaftspodcast-koeln.de