Gemeinsam ermöglichen wir mit Bürgeraktien ökologische, regionale Lebensmittel von Hof und Acker der Bauern auf den Teller.

Rückblick: Außerordentliche Hauptversammlung

Aufsichtsrat und Vorstand der Regionalwert AG Rheinland v.l.n.r.: Sven Johannsen, Stefan Gothe, Benjamin Fröhling, Dorle Gothe, Jakob Gielen, Albrecht Burgmer, Hans v. Hagenow – Foto von Simon Veith

Am 26. Februar fand die außerordentliche Hauptversammlung mit etwa 70 Aktionär*innen der Regionalwert AG Rheinland im Rotonda Business Club Köln statt. Anlass war der Beschluss zu einer Kapitalerhöhung in Höhe von bis zu 750.000 Euro. Sie wurde einstimmig beschlossen, um weitere, Projekte für regionale und ökologische Lebensmittel im Rheinland durchzuführen. Ab voraussichtlich Juni wird es neue Aktien geben.

Im Anschluss an die Hauptversammlung wurde der Abend mit einem leckeren, regionalen Bio-Buffet und einem kleinem Pop-Up Markt mit Produkten der Regionalwert Partner abgerundet. Für die Aktionäre gab es eine “Nimms in die Hand!” Dankeschön-Tüte mit Käse der Edelkäserei Kalteiche und Wurst von Regionalwert Partner Westerwälder Landschwein sowie die schön gestalteten Regionalwert Rheinland-Schmuckaktien von Design-Agentur Menschenskinder in Köln. Sehr schöne Fotos von Simon Veith beim Weiterlesen.

Weiterlesen

Kleine, feine Bio-Gastro-Messe in Bonn

Klaus Budde von der BLE mit Vorstand Dorle Gothe für den AK Bio in Bonn

Ein buntes Treiben beim Speed-Dating von 13 regionalen Erzeugern und Händlern hochwertiger Bioprodukte aus der Region und etwa 60 Gastronomen. Um die hohe Nachfrage nach regional erzeugter Ware anzuregen, bot die Messe einen guten persönlichen Austausch. Der Arbeitskreis Bio in Bonn hatte geladen, moderiert wurde von Vorstand Dorle Gothe. Grußworte sprachen Bürgermeister Reinhard Limbach und Klaus Budde, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. Die Inputs von Michael Klevenhaus, Peter Heuser und Vicky Jacobs waren überzeugend: bio-regional ist möglich, wenn man das bewusst entscheidet!

Berichte im General-Anzeiger Bonn und ein Video in der Lokalzeit Bonn im WDR (Link auf die Facebook-Seite). Weitere Informationen auf der Seite Bonn im Wandel – eine schöne Fotostrecke beim Weiterlesen.

Weiterlesen

Kapitalerhöhung beschlossen – bald gibt es neue Aktien!

In der außerordentlichen Hauptversammlung der Regionalwert AG Rheinland wurde gestern eine Kapitalerhöhung in Höhe von 750.000 Euro beschlossen! Viele gute Projekte warten auf ihre Umsetzung – für mehr regionales Bio im Rheinland! Wahrscheinlich ab Juni wird es frische, neue Aktien geben, je nachdem wie schnell wir den Prozess zur Bewilligung unseres Prospekts durch die BaFin erfolgreich durchlaufen haben!

Das waren viele – Saatgutfestival mit Regionalwert AG und “Bonn blüht und summt”

Knapp 2.000 Besucher erkundigten sich beim Saatgutfestival Bonn über samenfestes Saatgut und zahlreiche Initiativen, die sich für Artenvielfalt, ökologischen Landbau und gesunde Ernährung einsetzten. Großen Zuspruch fand das Projekt “Bonn blüht und summt“, das Gesa Maschkowski von Bonn im Wandel ins Leben gerufen hat. Bei dem Projekt sind wir Koopertionspartner.

Bernd Schmitz und Natalie Fehling von Partnerbetrieb Hanfer Hof am Regionalwert Info-Stand

Am Stand der Regionalwert AG konnte man unseren neuen Partnerbetrieb kennen lernen, Bernd Schmitz und Natalie Fehling stellten den Hanfer Hof und die Solidarische Landwirtschaft vor.

Weiterlesen

BioFach mit vier Regionalwert AGs und Regionalwert-Produkten von der Edelkäserei Kalteiche!

V.l.n.r.: Gründer Cristan Hiß, Regionalwert Partner Matthias Kühn von der Edelkäserei Kalteiche und Vorstand Dorle Gothe

Die ganze Power der vier AGs und weiteren Initiativen (wir werden mehr!)  auf der weltgrößten Biomesse, der BioFach in Nürnberg! A

Als Mitaussteller am Gemeinschaftsstand von Kugler und Rosenberger, waren wir zwischen der Bio-Jobbörse, Universitäten mit Ökologischem Studium (Triesdorf, Kassel und Eberswalde), den Treffen der Öko-Junglandwirte und der Alumni der Uni Kassel-Witzenhausen gut aufgehoben. Als Mitglied der Verbände für nachhaltiges Wirtschaften bei Unternehmensgrün und dasselbe in grün e.V. war die Regionalwert AG Rheinland an verschiedenen Stellen präsent. Auch die Stände-Party des Landes NRW mit Hellers Bio-Kölsch und Pinkus Bio-Pils ist immer wieder ein guter Anlaufpunkt zum regionalen Vernetzten.

Ein besonderes Highlight war für uns die Präsentation des ersten Regionalwert-Partnerprodukts aus dem Rheinland, dem Ziegen- und Schafskäse von Regionalwert-Partner Edelkäserei Kalteiche!

Angefangen als Arbeitskreis in Frankfurt umfasste die 28. BioFach mit Vivaness Naturkosmetik über 3.000 Aussteller aus 93 Ländern. Die Messe begleitet ein umfangreiches Fachprogramm, in der Trends und Entwicklungen von Verbänden, Politik, Unternehmen und Wissenschaft auch kritisch hinterfragt werden.

Zum dritten Mal wurde begleitend der Fachkongress Stadt-Land-Bio zum Thema „Mehr Bio, mehr Region, mehr Zukunft – Ernährungswende durch Kommunale Ernährungspolitik?“ ausgerichtet.

Neuer Partnerbetrieb Hanfer Hof in Hennef – aktiv für solidarische und bäuerliche Landwirtschaft

Der Demeter Betrieb Hanfer Hof liegt in der Nähe von Bonn am nördlichen Rand des Westerwaldes im Hanftal. Zwischen der Kölner Bucht und der Westerwälder Höhenplatte bewirtschaften Bernd Schmitz und Natalie Fehling den Vollerwerbsbetrieb mit 75 ha mit ihren 3 Töchtern. Die Einkommensgrundlage bilden 48 Holstein-Friesian Kühe und die gesamte weibliche Nachzucht. Seit Januar 2008 wird die Milch an die Upländer Bauernmolkerei verkauft und dort zu den leckeren Produkten verarbeitet.

Bauer Bernd Schmitz ist agrarpolitisch als Vorstand des Landesverband NRW in der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) engagiert, einer Organisation die sich vor allem für Familienbetriebe sowie faire und regionale Vermarktungsstrukturen einsetzt. Außerdem werden etwa 2 ha Ackerland als Solidarische Landwirtschaft bewirtschaftet. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit für eine nachhaltige Landwirtschaft im Rheinland!

Die Regionalwert AG auf der Bioland Wintertagung NRW

Vom 28. bis 30. Januar fand die Bioland Wintertagung am Möhnesee im Sauerland statt. Der mitgliederstärkste Bio-Anbauverband in NRW, mit etwa 630 Betrieben, bietet jedes Jahr ein breit gefächertes Programm und Austauschforum für die Praktiker an. Die Themen reichen von Hofübergabe, Wintergemüse-Vielfalt, Naturschutz bis zur politischer Lobbyarbeit. In diesem Jahr war die Regionalwert AG Rheinland in zwei Workshops vertreten. Vorstand Dorle Gothe stellte die Bügeraktiengesellschaft Regionalwert AG und mit Regionalwert Partner Bio-Fleischerei Jörg Müller das Projekt Mobile Metzgerei von vor, im zweiten Workshop gab es Einblicke in die Begleitung und Förderung von Hofnachfolgen.

Weiterlesen

Neujahrsempfang des Ernährungsrats in Köln

Zum 2. Neujahrempfang des Ernährungsrats für Köln und Umgebung im “Ernährungswerk” kamen am 19. Januar zahlreiche Gästen aus  Politik, Landwirtschaft und und Lebensmittelhandwerk sowie Vertreter weiterer Ernährungsräte und-Foren (Bonn, Zürich etc) zusammen, um das neue Jahr zu begrüßen, eine Rückschau zu halten und einen Ausblick zu geben.

Viel passiert ist nicht nur in Köln sondern auch bundesweit, so der Vorsitzende der Ernährungsrates Köln Valentin Thurn. Allein im deutschsprachigen Raum haben sich in den letzten 2 Jahren über 40 Ernährungsräte gebildet. Anna Wissmann, ehemals Sprecherin des Ernährungsrates Köln, nun Koordinatorin für das Ernährungsräte-Netzwerk in Deutschland,  sprach von einer tollen Aufbruchstimmung und der Hoffnung, dass die Städte das Thema Ernährung als eine wichtige kommunale Aufgabe sehen. Sie moderierte erst einige Tage im Netzwerk “Essbare Stadt”  in Köln, eine Veranstaltung, in der rund 300 Bürger und Bürgerinnen in Köln, Gärten, Balkone und öffentlichen Raum für gesunde Lebensmittel und insektenfreundliche Blühpflanzen nutzen wollen.

Weiterlesen

Die Region als Wertschöpfungsraum – ein Artikel von Aufsichtsrat Stefan Gothe im kritischen Agrarbericht

Am 18. Januar erschien der kritische Agrarbericht 2018 mit einem Beitrag unseres Aufsichtsratvorsitzenden Stefan Gothe. Der Artikel “Die Region als Wertschöpfungsraum – Über die neue Rolle der Verbraucherinnen und Verbraucher bei der regionalen Versorgung mit Lebensmittel” beschreibt das Konzept der regionalen Wertschöpfungsräume als Weiterführung des Konzepts der regionalen Wertschöpfungsketten.

In dem Artikel werden einige Initiativen vorgestellt, die durch ihre Arbeit einen Beitrag zu Ernährungssouveränität von Stadt und Land und zu regionalen Wertschöpfungsräumen leisten. Zu den vorgestellten Initiativen zählt auch die Regionalwert AG, sowie die Konzepte der Marktschwärmer, der Solidarischen Landwirtschaft, der Ernährungsräte und der “Essbare Stadt“. Für genauere Informationen und einen Einblick in die Potentiale von Regionalen Wertschöpfungräumen hier der vorgestellte Artikel: Die Region als Wertschöpfungsraum.

Als Vorbild wird hier die bäuerliche Ökonomie als nachhaltige Versorgung ökonomischer und sozialer Bedürfnisse einer Familie in einem festgelegten ökologischen Rahmen genommen und auf eine Region übertragen. Von großer Bedeutung ist dafür die Vernetzung aller regionalen Akteure, nicht nur in der Lebensmittelproduktion, sondern auch von Politik und Verbraucher*innen. Denn nicht nur durch die Art des Konsums können sich Bürger*innen aktiv an der Entwicklung einer Region beteiligen, sie können auch mitarbeiten, sich solidarisch und finanziell beteiligen. Dadurch werden sie zu Mitgestalter*innen einer nachhaltigen Ökonomie.

Aufsichtsrat und Demeter Landwirt Albrecht Burgmer heute im WDR

“Albrecht „Hardy“ Burgmer geht es wie vielen Bauern. Er musste Gewinn machen und wollte gleichzeitig das Wohl seiner Tiere berücksichtigen. Das wurde für den Landwirt, der den Breuner-Hof in Lindlar  in der achten Generation leitet, immer schwieriger. Dann hatten er und seine Frau eine gute Idee. Petra und Albert Burgmer gründeten 2016 gemeinsam mit anderen Betrieben sowie 36 Männern und Frauen die Bürgergesellschaft „Regionalwert AG Rheinland“. Sie brachten ein Drittel ihres Hofes in die Aktiengesellschaft ein und verkaufen Aktien zu je mindestens 600 Euro. Derzeit sind sieben Bio-Betriebe aus der Region, darunter Bauernhöfe, Metzgereien, Bäckereien und Restaurants in der AG vernetzt. Das Geld investiert die „Regionalwert AG Rheinland“ in ihre Partner und in die Gründung neuer Betriebe. Alle verpflichten sich, soziale und ökologische Standards einzuhalten, fair und transparent zu arbeiten. Sie nehmen sich gegenseitig Produkte ab und wirtschaften auf diese Weise regional.”

Für alle, die es verpasst haben: Hier das Interview auf der Seite vom WDR

Weiterlesen

Kraftvoller Auftakt: Die Demeter Wintertagung NRW 2018

Die Demeter Tagung das Landesverbandes NRW stand in diesem Jahr unter der kritischen Fragestellung “Ökolandbau Quo vadis: Wachsen, weichen, wachsweich? Wo steht der Biologisch-Dynamische Landbau?” Eine Fragestellung, die sich für die gesamte Bio-Branche ergibt und durch die Referenten Prof. Niko Paech der Uni Siegen und Prof. Köpke der Uni Bonn kritisch hinterfragt und mit neuen Denkanstößen begleitet wurde.

Bio in Deutschland boomt und Demeter, bzw. der gesamte regionale Bio-Anbau, kommt nicht hinterher. Die großen Zuwächse im heimischen Bio-Markt werden zunehmend im Ausland produziert. Was bedeutet das für den Verband, der organischen Kreislauf, Tierwohl und Bodengesundheit am konsequentesten vertritt und mehrfach als nachhaltigste und glaubwürdigste Marke, sogar als Marke des Jahrhunderts ausgezeichnet wurde? Was heißt das für die Strategie im Verband und der Betriebe? Wachsen oder weichen? bzw. Wie oder wohin muss man wachsen?

Weiterlesen

Beste Wünsche für 2018!

 

Die Regionalwert AG Rheinland wünscht: Alles Gute zum Neuen Jahr!

Und das wird spannend im Rheinland! Wir bereiten die nächste Kapitalerhöhung und die ersten neuen Beteiligungsprojekte vor und hoffen dabei auf eine breite Unterstützung. Wir freuen uns die neuen Beteiligungen schon bald unseren Aktionären vorstellen zu können, wie immer mit regionalem Buffet und einem kleinen Pop-up Markt von unseren Partnern.

Außerdem wollen wir Projekte für regionales, samenfestes Saatgut unterstützen und werden bei den Saatgutfestivals in Bonn (18.02.), Köln (03.03.) und Düsseldorf (10.03.) mit einem Stand vertreten sein. Erstmal wollen wir herausfinden, welche Biobetriebe in den Bereichen Verwendung von samenfesten Sorten, Saatgutvermehrung und Züchtung aktiv im Rheinland engagiert sind. Eine Vernetzung wäre sinnvoll und eine tolle Gelegenheit dafür bieten die Saatgutfestivals. Ihr seid in dem Bereich bereits unterwegs? Meldet euch gerne bei uns am Stand oder auch per Mail an info@regionalwert-rheinland.de.

Auf eine fruchtbare und nachhaltige Zuammenarbeit!